Denn ich fresse nicht nur Jungfrauen!
Vom 6.8. bis 19.8. im Urlaubsmodus

Montag, 31. Oktober 2016

Lesemonat Oktober 2016

Der Monat, in dem die Uni wieder losging, dieses Semester auch dankbarerweise wesentlich mehr im Kernfach als alles andere. Als Wahlpflichtfach für dieses Semester habe ich mir übrigens Onomastik gewählt, Namenforschung. Ich denke, das wird ziemlich cool.

Auf Goodreads habe ich mir ein neues Bücherregal angelegt: mein TBR des Monats. Ich habe es auch oben auf meinem Blog verlinkt, sodass man eine Übersicht hat, welche Bücher ich im jeweiligen Monat lesen will. Die Liste wird jeweils zu Beginn eines Monats aktualisiert und gegebenenfalls auch erweitert.

Kaum hatte ich mir meinen Leseplan für den Monat zurechtgelegt, kam übrigens die Uni dazwischen: Für mein Literaturseminar steht ein sehr hohes Lesepensum an, ein Roman pro Woche, zusätzlich zu der ganzen Fachliteratur, die ich lesen muss (und will). Das ist eine ganze Menge, bei der kaum noch Platz für privates Lesen bleibt. Ich denke aber, dass Rezensionen zu diesen Romanen unter Einbezug des Lehrinhaltes nicht ganz uninteressant sein dürften. Das Seminarthema ist übrigens der Adoleszenzroman in der Kinder- und Jugendliteratur.

Rezension: The Obsidian Throne (The Ballad of Sir Benfro #5) von J.D. Oswald

Die Welt ist nicht schwarz und weiß, nicht so einfach in Gut und Böse aufgeteilt. Manchmal werden alte Feindbilder über den Haufen geworfen und ein einstiger Feind wird zum Verbündeten, vielleicht gar zum Freund. J.D. Oswalds fünfter und abschließender Band der »Ballad of Sir Benfro«, »The Obsidian Throne«, ist ein Stückweit auch ein Statement gegen Rassismus. 

Sonntag, 30. Oktober 2016

Game of Thrones Rewatch: S03E09: The Rains of Castamere

Die free Folks wollen einen Pferdezüchter bestehlen und den Mann umbringen. Jon versucht zumindest den Mord zu verhindern, doch es gelingt ihm nicht. Der Mann entkommt zunächst, doch die Wildlings hohlen ihn ein. Jon soll ihn töten, um zu beweisen, dass er wirklich einer von Mances Leuten ist. Als er es nicht tut, befiehlt Tormund seinen Tod. Ygritte versucht Jon zu schützen, sodass ihm die Flucht gelingt. Doch erst das Eingreifen zweier Direwolfs rettet ihn. Ebenjene Wölfe sind Shaggydog und Summer, denn Bran und seine Begleiter haben in der nahen Mühle Schutz vor dem aufziehenden Sturm gesucht. Bran benutzt erstmals seine Fähigkeiten als Warg, um in die Köpfe von Hodor und Summer zu schlüpfen und sie zu befehligen. Daario Naharis macht einen Vorschlag, wie Daenerys ohne große Verluste Yunkai einnehmen kann. Jorah misstraut ihm zunächst, doch Grey Worm spricht sich für den Plan aus. Und in der Tat, er gelingt. Lord Edmure heiratet Roslin Frey, welche überraschend hübsch ist. Die Feier scheint zunächst fröhlich und ausgelassen und Lord Frey mehr oder weniger versöhnt. Bis die Situation kippt und wir das erleben, was als Red Wedding in die Geschichte einging. 

Samstag, 29. Oktober 2016

Game of Thrones Rewatch: S03E08: Second Sons

Um sich ein Bild ihrer Feinde zu machen, läd Daenerys die Anführer der Söldnerarmee Second Sons ein. Diese kämpfen derzeit noch für Yunkai, doch Daenerys hofft darauf, sie für sich einzunehmen. Schnell wird klar, dass dieses Vorhaben scheitern und sie gegen die Second Sons im Kampf um Yunkai antreten muss. Doch manchmal können sich Dinge überraschend ändern. Der Hound eröffnet Arya, dass er sie nach Riverrun zu ihrem Bruder und ihrer Mutter bringt, da er sich ein Lösegeld erhofft. In King’s Landing steht Sansas Hochzeit mit Tyrion an, über welche beide sichtlich unglücklich sind. Mithilfe von Gendrys Blut will Melisandre die Macht von königlichem Blut demonstrieren. Im hohen Norden werden Sam und Gilly von einem Other überrascht, welcher hinter dem Baby her ist. Mit mehr Glück als Verstand kann Sam ihn unter Zuhilfenahme seines Obsidiandolches töten. 

Freitag, 28. Oktober 2016

Game of Thrones Rewatch: S03E07: The Bear and the Maiden Fair

Joffrey will über die Beschlüsse des Kleinen Rates informiert werden, Tywin weist ihn jedoch darauf hin, dass er besser am Rat teilnimmt – im Turm der Hand. Shae setzt indes Tyrion ziemlich zu, weil dieser Sansa heiraten soll, und Shae nun eifersüchtig ist. Robb erfährt, dass er Vater wird. Arya flieht von der Brotherhood, wird aber von Sandor Clegane aufgegriffen. Brans Beschluss, den einäugigen Raben zu suchen, wird immer fester, Osha ist damit jedoch sichtlich nicht glücklich. Jon macht sich Sorgen, dass die free Folks mit ihrem Versuch, den Norden zu erobern, scheitern werden, und auch Ygrittes Leben in Gefahr ist. Jaime erfährt, dass Brienne in Harrenhal ein schlimmes Schicksal blüht und befreit sie, während sie nur mit einem Holzschwert bewaffnet gegen einen Bären kämpft. Daenerys marschiert auf Yunkai zu und will die Sklaven befreien, die friedlichen Verhandlungen scheitern jedoch. 

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Buchmesseblues-Challenge

Challenges und ich sind so eine Sache. Eigentlich mag ich sie ... und eigentlich auch wieder nicht. Auf der einen Seite sind sie eine wunderbare Motivation, den immer ausufernden Stapel Bücher, der nur noch mehr schlecht als recht bei mir unterkommt, auch abzuarbeiten, andererseits brauche ich dafür eigentlich keine Motivation. Ich drucke mir immer Anfang des Jahres ein 9gag-Bild aus, das eine Buchchallenge wiedergibt: Liest diese 50 Bücher oder so in einem Jahr. Ausgedruckt, mir an den Schrank geklebt und für den Rest des Jahres ignoriert, obwohl ich mittlerweile wohl so einige Punkte weg hätte, müsste ich mal nachprüfen. Bücher nach bestimmten Kriterien lesen, die über »Muss ich für Uni lesen« und »Will ich sowieso lesen« hinaus gehen, ist für mich irgendwie ein komischer Gedanke.

Jüngst kam gefühlt bei allen der Buchmesseblues auf, was Anabelle von Stehlblüten und Philip von BookWalk zu einer Challenge vom 24.10.16 - 17.12.16 bewegte, um das Nach-Messe-Tief für die Betroffenen zu mindern. Betrifft mich zum Glück nicht, weil ich schlicht wie schon immer nicht auf der FBM 16 war, neugierig war ich dennoch und schnupperte in die Aufgaben hinein. Und was gewinnen kann man auch. Nur, indem man was liest. Wer will das nicht?!

Also habe ich Dinge getan ...

Dienstag, 25. Oktober 2016

Stöberrunde #2 durch bunt gemischte Blogs

Die Aktion Stöberrunde habe ich bei Weltenwanderer entdeckt und mir zum Anlass genommen, das, was ich sonst immer nur auf Twitter retweete und das irgendwann mal in der Masse an Tweets untergeht, in einer Übersicht zusammenzutragen.

Die Reihenfolge ist beliebig. 

Gemeinsam lesen #21: The Obsidian Throne (The Ballad of Sir Benfro #5) von J.D. Oswald

http://www.schlunzenbuecher.de/
Jeden Dienstag gibt es bei den Schlunzen die Aktion »Gemeinsam Lesen«, bei der vier kleine Fragen rund um das Buch beantwortet werden, das gerade gelesen wird. 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
The Obisdian Throne (The Ballad of Sir Benfro #5) von J.D. Oswald auf der Seite 154.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
»Your Grace?«

Sonntag, 23. Oktober 2016

Rezension: Sturm aus dem Süden (Die Blausteinkriege #2) von T.S. Orgel

Auch Götter können sterben, die Reisenden haben das vor vielen Generationen in Berun bewiesen. Doch mitunter sterben selbst Götter nicht für die Ewigkeit. Dem Kaiserreich Berun stehen im zweiten Teil der »Blausteinkriege« des Autorenduos T.S. Orgel stürmische Zeiten bevor. 

Game of Thrones Rewatch: S03E06: The Climb

Osha wird noch nicht wirklich warm mit den Reed-Geschwistern. Melisandre kommt zur Brotherhood without Banners, um Gendry mitzunehmen. Dabei trifft sie auf Thoros of Myr und ist erstaunt über seine Macht, dass er gleich sechsmal Berric Dondarion vom Tod zurückholen konnte. Die Freys schlagen heraus, dass nun Edmure eine von Lord Freys Töchtern heiraten soll als Wiedergutmachung für Robbs Verfehlung, entgegen der Abmachung Talisa geheiratet zu haben. Im hohen Norden erklimmt Jon unter Lebensgefahr mit den free Folks die Mauer. In Kings Landing begehrt Olenna zunächst gegen die Heirat von Loras mit Cersei auf, muss jedoch widerwillig einlenken. Für Sansa bricht eine Welt zusammen, als ihr Verlöbnis mit Loras zerbricht. Und Petyr feiert seinen Triumpf über Varys. 

Samstag, 22. Oktober 2016

Game of Thrones Rewatch: S03E05: Kissed By Fire

Berric Dondarion und Sandor Clegane treten zum Duell gegeneinander an. Zunächst sieht es so aus, dass Berric mit seinem Flammenschwert die Oberhand behalten kann, wird aber schlussendlich von Clegane erschlagen. Doch Thoros springt herbei und betet zum Lord of Light – und auf wundersame Weise lebt Berric wieder. Littlefinger bekommt Wind von Varys‘ Plänen, Sansa an die Tyrells zu verheiraten, und berichtet den Lannisters davon. Daraufhin schmiedet Tywin Pläne, Cersei an Loras zu verheiraten und Tyrion an Sansa, um einerseits das Bündnis mit den Tyrells zu stärken und andererseits den Schlüssel zum Norden nicht wegzugeben. Robb indes muss mit den Karstarks ins Gericht gehen, nachdem Lord Karstark die Lannister-Geiseln ermordete. Die Karstarks verlassen daraufhin seine Armee und schwächen ihn erheblich. Jaime und Brienne werden in Harrenhal an Lord Bolton übergeben. 

Freitag, 21. Oktober 2016

Rezension: London (Die uralten Metropolen #5) von Christoph Marzi

Die Welt ist gierig und manchmal verschlingt sie ganze acht Jahre, ehe die Lieblingsbuchreihe aus Jugendtagen eine Fortsetzung erhält. Denn so lange dauerte es, bis Christoph Marzi sich erneut in die uralten Metropolen wagte und »London« schrieb, ein neues Abenteuer mit Emily Laing. 

Game of Thrones Rewatch: S03E04: And Now His Watch Is Ended

Nach dem Verlust seiner Hand geht es Jaime sehr schlecht. Seine Geiselnehmer (was eine der Übersetzungen von »captor« ist, mit denen ich allesamt nicht zufrieden bin, da das morphologisch im Englischen einfach schöner aussieht) lassen ihm keinerlei medizinische Pflege zukommen und der Zustand seiner Wunde ist katastrophal. Hinzu kommt seine angeschlagene Psyche über den Verlust seiner Schwerthand. Margaery manipuliert weiterhin Joffrey zu ihren Gunsten, und Varys sucht nach Möglichkeiten, um Sansa zu schützen, da er durch Ros erfährt, was Littlefinger womöglich mit dem Mädchen plant. Arya kommt im Versteck der Brotherhood without Banners an und lernt Beric Dondarrion kennen, welcher Sandor Clegane zum Duell herausfordert. In Craster’s Keep kommt es zur Meuterei in dessen Zuge sowohl Craster selbst als auch der Lord Commander getötet werden. Im fernen Astapor wird der Handel zwischen Daenerys und Good Master Kraznys abgeschlossen. Daenerys, die nun die Befehlsgewalt über die vielleicht schlagkräftigste Armee der Welt hat, lässt die die Master töten und gibt ihnen danach die Freiheit, was ihr die absolute Treue der Unsullied einbringt. 

Dienstag, 18. Oktober 2016

Game of Thrones Rewatch: S03E03: Walk of Punishment

Lord Hoster Tully, Catelyns Vater, wird zu Grabe getragen. Auch Brynden Tully, genannt Blackfish, und Edmure Tully sind anwesend, letzterer zerstreitet sich mit Robb. In King's Landing tagt der Small Council, in welchem Littlefinger beauftragt wird, Lysa Arryn auf die Seite der Lannisters zu ziehen, und Tyrion zum Master of Coins benannt wird. Letzterer hält nicht viel von seiner Rolle, da er sich ungeeignet sieht. Jaime und Brienne befinden sich noch immer in Gefangenschaft und ihre Aussichten sind alles andere als rosig. Es scheint klar zu sein, dass Brienne eine mehrfache Vergewaltigung droht. Ein Unbekannter verhilft Theon zur Flucht. Im Norden plant Mance Rayder einen Überraschungsangriff auf Castle Black. Dany geht die Verhandlungen um die Unsullied ein. Sie will alle 8000 Soldaten kaufen sowie alle sich noch in Ausbildung befindlichen Jungen. Ihr Preis ist einer ihrer Drachen.

Gemeinsam lesen #20: Sturm aus dem Süden (Blausteinkriege #2) von T.S. Orgel

http://www.schlunzenbuecher.de/
Jeden Dienstag gibt es bei den Schlunzen die Aktion »Gemeinsam Lesen«, bei der vier kleine Fragen rund um das Buch beantwortet werden, das gerade gelesen wird. 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
Sturm aus dem Süden (Blausteinkriege #2) von T.S. Orgel auf der Seite 109.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Für einen langen Moment war es beinahe vollkommen still.

Sonntag, 16. Oktober 2016

Game of Thrones Rewatch: S03E02: Dark Wings, Dark Words

Olenna Tyrell, Margaerys Großmutter, gelingt es Sansa für sich einzunehmen, sodass diese ihr von Joffrey erzählt. Margaery weiß nun, was sie erwartet, sodass sie dieses Wissen nutzen kann, um das Beste aus ihrer Situation als zukünftige Königin zu machen. Robb erhält die Nachricht vom Überfall der Ironborn, Lord Karstark äußert Bedenken, dass sie den Krieg bereits verloren haben. Bran und Rickon werden von den Reed Geschwistern Jojen und Meera gefunden, welche Bran eröffnen, dass er ein Warg ist. Arya und ihre Freunde werden in der Wildnis von der Brotherhood without Banners aufgegriffen und verbringen eine kleine Weile in der Gesellschaft von Thoros of Myr. Seiner Bruderschaft gelingt es, den Hound zu fangen. Theon ist noch am Leben, doch befindet er sich in Gefangenschaft und wird gefoltert. Jaime versucht zu entkommen, doch dann werden er und Brienne von Bolton-Männern überrascht und gefangen genommen. 

Samstag, 15. Oktober 2016

Game of Thrones Rewatch: S03E01: Valar Dohaeris

Die Night’s Watch konnte unter Verlusten den Angriff der White Walker zurückschlagen, doch Sam ist es nicht gelungen, die Raben zur Warnung loszuschicken. Jon ist indes in Mances Armee angekommen und wird vom King Beyond the Wall aufgenommen. Tyrion versucht in King’s Landing sein Recht auf Casterly Rock einzufordern, um nicht mehr so unwürdig weggeschlossen zu sein, doch Tywin versagt es ihm. Ser Davos hat überlebt und versucht nun, Stannis die Augen zu öffnen, dass Melisandre böse ist, doch stattdessen wird er eingekerkert. Dany kommt indes in der Sklavenbucht an und geht in Astapor vor Anker. Dort bieten die Good Masters von Astapor eine Armee von Unsullied an, eine Sklavenarmee, die den Ruf hat, die beste der Welt zu sein. Das klingt ausgesprochen verlockend für Dany – wäre da nicht der Umstand, dass diese Männer Sklaven sind. 

Freitag, 14. Oktober 2016

Game of Thrones Rewatch: S01E10: Valar Morghulis

Tyrion hat den heimtückischen Anschlag auf sein Leben überstanden, doch wird er Zeit seines Lebens ein Andenken in Form einer hässlichen Narbe quer durch sein Gesicht (und den Verlust seiner Nase im Buch) davontragen. Außerdem muss er erkennen, dass er in irgendein entlegenes Kabuff der Red Keep verbannt wurde. Aus den Augen aus dem Sinn. Sein Vater ist nun Hand of the King, Tyrions Erfolge in der Schlacht werden alsbald vergessen sein. Zur Feier des Sieges löst Joffrey seine Verlobung mit Sansa und ist nun Margaery versprochen, um Haus Tyrell für ihre Unterstützung in der Schlacht zu ehren. Auch Jon heiratet Talisa und bricht damit sein Versprechen an Lord Frey. Jaqen H’ghar gibt Arya eine Münze aus Bravos und die Worte »Valar morghulis«, mit deren Hilfe sie den Faceless Men beitreten kann, einer Organisation von Assassinen, der auch Jaqen angehört. In Wintefell wird der belagerte Theon von seinen eigenen Männern verraten, da diese sich nicht dem sicheren Tod stellen wollen. Winterfell wird niedergebrannt, doch Bran und Rickon entkommen mit Osha und Hodor. In Qarth befreit Dany ihre Drachen und bestraft Xaro Xhoan Daxos für seinen Verrat. Um das Vertrauen der Wildlings zu erlangen, tötet Jon Qhorin Halfhand. Indes werden seine Brüder von der Night’s Watch von White Walkern überrascht. 

Dienstag, 11. Oktober 2016

Gemeinsam lesen #19: Literaturkritik von Wolfgang Albrecht

http://www.schlunzenbuecher.de/
Jeden Dienstag gibt es bei den Schlunzen die Aktion »Gemeinsam Lesen«, bei der vier kleine Fragen rund um das Buch beantwortet werden, das gerade gelesen wird. 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
Literaturkritik von Wolfgang Albrecht auf der Seite 16.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Die Situation in der ehemaligen DDR stellt sich ähnlich dar.

Montag, 10. Oktober 2016

Die flammenden Schwingen Ethernas (Etherna-Saga #1) von Jennifer Jager


Quelle: Verlag
Sen und Erriel, Brüder im Geiste, sind durch ihre Geburtsumstände etwas ganz Besonderes. Während Erriels Kräfte noch verborgen sind, kann jeder in ihrem Heimatdorf erkennen, dass Sen anders ist, auch wenn noch niemand genau in Worte fassen kann, was genau an ihm anders ist. Da Menschen von Natur aus besonders in ländlichen, abgeschiedenen Gegenden abergläubisch sind, macht das Sen zu einem Ausgestoßenen. Niemand hätte jedoch gerechnet, dass die Andersartigkeit der beiden jungen Männer sie zu einem Teil von etwas weitaus Größeren werden lässt, etwas, das weit über ihrem Horizont als Bauern hinausreicht. Jennifer Jager erzählt in »Die flammenden Schwingen Ethernas« ihre Geschichte.

Das Buch hat definitiv einen schrägen und bemerkenswerten Einstieg. »Kopfsalat«, lautet der erste Satz der Etherna-Saga. Dieser wird zum Aufhänger, um das bäuerliche Leben Errins und seiner Familie zu beleuchten, die ihren Lebensunterhalt mit dem Anbau von Kopfsalat verdient. In meinem Kopf formte sich regelrecht eine Kamerafahrt, die langsam aus einem Salatfeld herauszoom und dann auf die Protagonisten umschwenkt, die daraufhin mit ihrer täglichen Arbeit beginnen. Mir gefiel sehr, dass die Geschichte stellenweise so ein lebendiges Kopfkino bei mir hervorrufen konnte.

Besonders ab der zweiten Hälfte des Buches begannen sich einige interessante Figurenkonstellationen heraus zu kristallisieren. Plötzlich merkt man als Leser, dass an auf Glatteis geführt wurde und bei dem einen oder anderen Charakter doch nicht alles so ganz koscher ist. Einziger Wehrmutstropfen: Da hätte mehr daraus gemacht werden können. Die Konflikt versprechenden Konstellationen wurden zu schnell aufgelöst, Errin zu schnell quasi aus den Fängen des »Bösen« befreit, ohne dass er dadurch viel Einfluss genommen hätte. Ich denke, dass es reizvoller gewesen wäre, stünden er und San auf verschiedenen Seiten, statt durch ein ominöses Band der brüderlichen Liebe verbunden zu sein.

Das Buch ist vor allem zu Beginn fast schon archeytpische High Fantasy. Wir haben arme Bauernjungen, denen das Schicksal schwer mitspielte, die aber zufälligerweise besondere Kräfte haben, die eine große Rolle im Weltgefüge spielen. Das muss man wirklich mögen, besonders, da ich denke, dass diese Art von Fantasy ihre Bestzeiten fast schon hinter sich hat. Ich persönlich mag es, auch wenn es für meinen Geschmack schon etwas zu archetypisch war und mich wahrscheinlich deswegen besonders am Anfang an Eragon erinnerte. Nachdem sich aber einige überraschende Wendungen ergaben, gewannen die Handlung und die Welt mehr an Farbe und Individualität.

Leider muss man sagen, dass dem Lektorat einige Schnitzer durch die Lappen gegangen sind. Nicht immer stimmt die Interpunktion bei wörtlicher Rede, auch ein paar stilistische Schnitzer sind noch immer auszumachen. Capslock, um Geschrei zu illustrieren, hätte außerdem nun wirklich nicht sein müssen.

Ebenso fiel teils gewöhnungsbedürftige Syntax auf. Es wirkte streckenweise, als versuche die Autorin sich zu sehr an mittelalterlich anmutender Sprache, was dazu führt, dass zwei Bauernjungen, die wahrscheinlich nie in ihrem Leben eine Bildungseinrichtung von innen sahen, in ihrer Sprache kaum noch vom Adel des Landes zu unterscheiden waren. Auch einige ungewohnte Satzkonstrukte kamen so zusammen, die zwar grammatikalisch richtig waren, über die man als Leser aber dennoch stolpert. Weniger ist manchmal mehr.

Alles in allem ist das Buch nichts in irgendeiner Weise Herausragendes, aber doch kurzweilige und angenehme Unterhaltung. Wer High Fantasy mag, kann über dieses Buch durchaus einmal nachdenken.


Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!




Daten
Die flammenden Schwingen Ethernas, Etherna-Saga 1: ASIN B019ZWLRZ0, AAVAA Verlag, 2014, 274 Seiten, 6,99€

Weitere Rezensionen
Weltenwanderer

Samstag, 8. Oktober 2016

Rezension: Plötzlich Banshee von Nina MacKay

Quelle: Verlag
Gelegentlich gibt es sie doch, die Internetberühmtheiten, die den Sprung ins »richtige« Geschäft schaffen. Die Autorin Nina MacKay gehört dazu. Sie gewann den #erzaehlesuns-Award von Piper auf dem Geschichtenarchiv Wattpad.com. Als Belohnung winkte die Veröffentlichung ihres Romans »Plötzlich Banshee«, in welchem der Leser die tollpatschige Privatdetektivin – und Banshee – Alana auf ihrem Versuch begleitet, mal eben die Welt zu retten. 

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Game of Thrones Rewatch: S02E09: Blackwater

Stannis steht vor den Toren von King’s Landing. Nun hat die Stunde der Wahrheit geschlagen und die Schlacht von Blackwater Bay wird geschlagen. Mittels eines Ablenkungsmanövers kann Tyrion durch eine Wildfire Explosion einen Großteil der Flotte des Angreifers vernichten, doch so leicht gibt Stannis nicht auf. Statt den Angriff abzublasen, befiehlt er den Sturm auf die Tore der Stadt. Cersei verlangt, dass ihr Sohn in Sicherheit gebracht wird, die Moral der Truppen droht zu kippen. Da ergreift Tyrion die Initiative und leitet die Verteidigung der Stadt. Trotz seines Mutes scheint alles verloren. Bis unerwartet Hilfe eintrifft. 

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Game of Thrones Rewatch: S02E08: The Prince of Winterfell

Yara trifft in Winterfell ein und hält Theon vor, was für ein Narr er war, Winterfell einzunehmen. Gleichzeitig sorgt sie sich jedoch auch um ihren Bruder. Niemand von ihnen ahnt, wo sich Bran und Rickon versteckt halten: der Krypta von Winterfell. Robb indes leitet die Rückeroberung seiner Heimat ein und kommt gleichzeitig Talisa näher. Er lässt seine Mutter festsetzen, da sie den Königsmörder freigelassen hat. Brienne soll ihn zurück nach King’s Landing bringen und im Austausch die Stark-Mädchen nach Hause holen. Indes rüstet sich Tywin Lannister für einen Feldzug gegen Robb statt der Verteidigung der Hauptstadt zu Hilfe zu eilen. Unter seiner Nase entwischen Arya und ihre Freunde mit Jaquen H’ghars Hilfe. In King’s Landing laufen die hitzigen Vorbereitungen auf eine Belagerung durch Stannis. Cersei demonstriert ihre Macht und behauptet, Tyrions Hure gefangen zu halten, Tyrion kann jedoch herausfinden, dass Cersei unwissentlich die falsche erwischt hat. Hoch im Norden befinden sich Jon und Qhorin in Gefangenschaft des Free folk, doch Qhorin hat einen Plan, wie sie die Situation zu ihrem Vorteil nutzen können. Grenn macht indes auf der Fist of the First Men eine bedeutende Entdeckung: Er gräbt einen alten Schatz mit Waffen aus Obsidian aus. Noch weiß jedoch niemand, was das zu bedeuten hat. 

Game of Thrones Rewatch: S02E07: A Man Without Honor

Theon entdeckt, dass Bran und Rickon ihm entwischt sind, und macht sich an die Verfolgungsjagd. Maester Luwin versucht guten Einfluss auf Theon zu nehmen und ihn davon abzubringen, doch er scheitert. Sansa gerät in Panik darüber, dass ihre Blutungen angefangen haben, was heißt, dass sie nun bereit ist Joffrey zu heiraten. Arya bewegt sich in Harrenhal immer mehr auf dünnem Eis. Noch fühlt sich Lord Tywin von ihr unterhalten, doch er ahnt, dass sie etwas vor ihm verbirgt. Jon kämpft sich weiter mit seiner Gefangenen Ygritte durch die Eiswüsten nördlich der Mauer und gerät dabei in eine Patrouille der Wildlings. Auch Jaime befindet sich noch in Gefangenschaft, doch ihm gelingt ein Fluchtversuch. Weit kommt er nicht, tötet dabei aber Lord Karstarks Sohn. Lord Karstark hat daraufhin brennende Rachegelüste. In Qarth sucht Dany noch immer verzweifelt ihre Drachen und entdeckt dabei, dass sie Teil eines politischen Putsches war, dessen Drahtzieher Pyat Pree und Xaro Xhoan Daxos waren. 

Dienstag, 4. Oktober 2016

Game of Thrones Rewatch: S02E06: The Old Gods and the New

Theon nimmt Winterfell ein und zwingt Bran, die Festung an ihn zu übergeben. Zudem richtet er Ser Rodrik Cassel hin. In King’s Landing wird Mycella nach Dorne geschickt. Kurz darauf kommt es zu Aufständen, bei denen etliche Menschen zu Tode kommen und auch Sansa beinahe vergewaltigt worden wäre. In Harrenhal ist Arya weiterhin der Geist der Festung und nennt Jaquen den zweiten Namen. In Qarth versucht Dany von den Dreizehn Unterstützung zu bekommen, um ein Schiff für die Überfahrt nach Westeros zu erhalten. Allein Xaro Xhoan Daxos scheint auf ihrer Seite zu stehen. Im hohen Norden überfallen Jon und Qhorin eine Gruppe Wildlings. Eine davon, Ygritte, kann Jon entkommen, doch er fängt sie bald wieder ein. Dabei jedoch hat er seine Freunde verloren und muss nun zu ihnen zurückfinden. 

Gemeinsam lesen #18: Plötzlich Banshee von Nina MacKay

http://www.schlunzenbuecher.de/
Jeden Dienstag gibt es bei den Schlunzen die Aktion Gemeinsam Lesen“, bei der vier kleine Fragen rund um das Buch beantwortet werden, das gerade gelesen wird. 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
Plötzlich Banshee von Nina MacKay auf der Seite 135 laut Reader.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Gut.

Montag, 3. Oktober 2016

Game of Thrones Rewatch: S02E05: The Ghost of Harrenhal

Renyls Tage sind gezählt. Ein grässlicher Geist dringt in sein Zelt ein und ermordet ihn. Brienne, die sich trauernd über ihn beugt, wird fälschlicherweise für die Mörderin gehalten, doch ihr und Catelyn gelingt die Flucht. Sie schwört Lady Stark daraufhin die Treue und ist auf Rache an Stannis aus, da sie überzeugt ist, dass er der Mörder war. Tyrion indes ist weiter den Geheimnissen seiner Schwester auf der Spur und sucht nach Möglichkeiten, wie er King’s Landing vor Stannis‘ Flotte verteidigen kann. Wildfire scheint eine sehr vielversprechende Option zu sein … Dany kommt derweil in Kontakt mit der Hofpolitik Qarths, wo vor allem Xaro Xhoan Daxos und Pyat Pree um die Gunst der Mutter der Drachen werben. Ser Jorah ist besorgt, dass Dany noch zu unerfahren in solchen Angelegenheiten ist und sich zu leicht von schönen Worten und Versprechen einlullen lässt. In Harrenhal eröffnet Jaquen H’ghar Arya, dass er dem Roten Gott drei Namen schuldet, für Arya also drei Menschen töten will. Im Norden kehrt Qhorin Halfhand zurück und berichtet, was er nördlich der Mauer ausgekundschaftet hat. 

Sonntag, 2. Oktober 2016

Gestrickt: Zwergenschals Teil 2: Oris Schal mit Kapuze (Hobbit-Merch)


Nachdem ich nun bestimmt vier Jahre immer wieder mit Pausen am Wollmonster gearbeitet habe, ist mein Zwergenschal doch tatsächlich fertig. Wie der Schal selbst gestrickt wird, habe ich bereits vorgestellt. Heute kommt der letzte Schliff dazu.
Die Kapuze ist separat gearbeitet und  besteht aus zwei Teilen. Man kann sie bequem auch in einem Teil stricken, ich habe sie jedoch geteilt, um nicht zu viele Maschen auf einmal auf der Nadel zu haben. 

Samstag, 1. Oktober 2016

Rezension: Alcatraz 1-5 von Brandon Sanderson [spoilerfrei]

Brandon Sanderson ist vor allem für seine epischen Werke wie The Last Empire oder Stormlight bekannt – episch nicht nur im Inhalt sondern auch im Umfang. Da man sich als Autor zwischenzeitlich auch einmal etwas seichteren Projekten widmen will, veröffentlichte der Autor bereits einige Jugendreihen, am bekanntesten davon vielleicht die Reckoners. Auch für die jüngeren Leser der unteren Klassenstufen hat er ein paar Bücher in seinem Sortiment, und so kam Alcatraz ins Leben, ein Held der etwas anderen Sorte.